Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   29.11.17 16:44
    Hihi, du hast also genau
   30.11.17 20:36
    Oh jeh -hoffentlich werd
   9.12.17 21:35
    Hmm, das klingt alles na
   10.12.17 18:49
    Ne wir haben tatsächlich

http://myblog.de/nzlnina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag eins auf der Farm

Nachdem ich ja nachmittags viel geschlafen hab, bin ich schon um halb 7 wach. Aus dem Bett bequeme ich mich jedoch erst um halb 10. ich geh duschen und schaue danach mal zu Silit, die auf der Terrasse frühstückt und mit Flo telefoniert. Er versucht rauszufinden, warum ihre Simkarte nicht funktioniert. Wir versuchen es mit meiner, das geht. Nur ihre geht irgendwie nicht. Als wir so beim frühstücken sitzen, kommt Denise gerannt und schreit, sie braucht alle zum heu machen, jetzt. Ich hab die nicht verstanden und frage nach, da fällt ihr ein, dass ich ja krank bin und dableiben soll. Da beschwer ich mich mal nicht, mir tut bloß Joni leid, der das gleiche Recht hätte wie ich, hierbleiben zu dürfen. Schließlich wird er auch grad krank und hat genauso Heuschnupfen. Aber wir haben schon rausgefunden, dass man mit Denise am besten nicht diskutiert und deswegen sind die anderen jetzt weg und ich schau mal, was mir so einfällt was ich machen könnte. Aufräumen und putzen wär mal nötig. Denise ist nicht gerade ordentlich und hält auch nicht viel von putzen, verständigt sich nur Schreiend und flucht in jedem Satz. Aber sie ist in Ordnung, wenn man das einfach ausblendet. Nach diesem Eintrag hab ich ein bisschen geschlafen und wurde dann zum Mittagessen geweckt, als die andere wieder da waren. Danach verziehen wir uns in Joni’s und mein Zimmer und chillen, bis Silit und ich rausgehen wollen, spazieren. Dieses Vorhaben wird jedoch unterbunden und Silit fährt in die Stadt mit Denise. Wir bleiben da und wissen nicht so ganz, was wir machen sollen. Als es regnet, tun wir die Wäsche rein und dann wieder raus und wir füttern auch die Entenküken. Aber so wirklich was sinnvolles finden wir nicht. Also mixen die Jungs Musik oder versuchen es und ich langweile mich ne Weile und geh schließlich auch spazieren. Langsam kommen alle zurück und wir bauen die Sitze aus dem van aus und holen eimer aus dem Schuppen. Auf dem Rückweg fahren wir ohne sitze- die haben wir ja ausgebaut- im leeren Laderaum zurück und fühlen uns so richtig wie Aushilfs-Farmarbeiter. Zurück gibts Fish and chips zum Abendessen, weil die Mädels morgen abreisen. Zur Nachspeise gibts sogar cheesecake und Eis. Wir spülen noch ab und gehen dann wieder unseren eigenen Beschäftigungen nach. Silit ist schon im Bett, die Jungs mixen schon wieder Musik und ich hab grade die Bücher für morgen vorbereitet.
30.11.17 08:42
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mama (30.11.17 20:36)
Oh jeh -hoffentlich werdet ihr bald gesund!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung